Hier spenden 23. April 2019

Bürgermeister Carsten Sieling hat im April die Bremer Trauerland-Räume besucht. Der SPD-Politiker nahm sich, trotz Wahlkampfstrapazen jede Menge Zeit, um mit Vereinsgründerin Beate Alefeld-Gerges über die Besonderheiten von Trauerarbeit bei Kindern und Jugendlichen zu sprechen.

Auch zeigte sich Sieling von seiner persönlichen Seite, als er, dem Trauerland-Ritual folgend, im Begrüßungskreis platznahm (Bild) und mit einer Betroffenen aus der Jugendgruppe über ihren Verlust sprach.

Gemeinsam mit dem Vereinsvorstand sprach Sieling im Anschluss über finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten für den seit zwanzig Jahren fast ausschließlich spendenfinanzierten Verein. „Wir bedanken uns bei Herrn Sieling für die mitgebrachte Zeit und die vielen hilfreichen Tipps. Wir hoffen, auch in Zukunft im Gespräch zu bleiben,“ sagte Simin Zarbafi-Blömer, geschäftsführender Vorstand von Trauerland.