Hier spenden 13. Oktober 2020

Bereits seit längerer Zeit wünschen wir uns einen Ort in Bremen, an dem das pädagogische und das kaufmännische Team unter einem Dach vereint arbeiten können. Bislang lag die Geschäftsstelle in Bremen-Walle und die Gruppen- und Beratungsräume in Schwachhausen. „Trauerland ist in den letzten Jahren sehr gewachsen und es ist an beiden Standorten eng geworden“, sagt Simin Zarbafi-Blömer, geschäftsführender Vorstand. „Auch ist die Arbeit von zwei Standorten aus kräftezerrend und für viele Abläufe erschwerend“.

Dies wird sich jetzt bald ändern: Trauerland hat ein kleines Haus zur Miete gefunden, in dem beide Teams Platz haben. „Das haben wir wieder einmal der Strahlkraft unseres Botschafters Thomas Schaaf zu verdanken“, erläutert Zarbafi-Blömer. Ende letzten Jahres erzählte er in einem Interview bei Radio Bremen Eins unter anderem auch von diesem Anliegen Trauerlands. Daraufhin wurde dem Verein ein entsprechendes Haus angeboten. „Wir sind glücklich und dankbar über diese tolle Möglichkeit und freuen uns, mit der Vermieterin eine neue Unterstützerin gewonnen zu haben.“

Nachdem nun über alle behördlichen Anträge und Auflagen positiv entschieden wurde und die Umbauarbeiten starten können, freuen wir uns, mitteilen zu können, dass der neue Bremer Trauerland-Standort ab 1. Dezember 2020 in der Schwachhauser Heerstraße 268a, 28359 Bremen sein wird.

Neben der zentralen Lage mit Straßenbahn-Haltestelle vor der Tür freut sich Simin Zarbafi-Blömer auch über den Garten, der zu dem Haus gehört. „Bei gutem Wetter stellt er eine zusätzliche Option für unsere Kindertrauergruppen dar.“