Hier spenden

Angebote für Angehörige

Schnuppergruppen

Unser Schnuppergruppenangebot soll in erster Linie eine Entscheidungshilfe für Kinder sein. Doch auch die Angehörigen haben in den Schnuppergruppen, die alle 6 – 8 Wochen in Bremen und Oldenburg angeboten werden, die Möglichkeit, unsere Räume, unser Angebot und unser Team kennenzulernen. Das ist uns wichtig. Denn mit dem Trauerland-Ansatz, die ganze Familie zu unterstützen, geht auch eine regelmäßige Teilnahme an den moderierten Angehörigengruppen einher.

 

Moderierte Angehörigengruppen

Parallel zu den Kindertrauergruppen werden, räumlich separat, moderierte Gesprächsrunden für die Angehörigen angeboten. Zum einen sollen die Bezugspersonen so für die Kinder während der Trauergruppen erreichbar sein. Gleichzeitig bieten die Gesprächsrunden die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen über Gefühle, Erfahrungen und Probleme auszutauschen, sich gegenseitig zuzuhören und zu unterstützen. Die 90-minütigen Gruppen finden, wie die Kindertrauergruppen, alle 14 Tage in einem festen Rahmen statt.

 

Telefonische Beratung

Die telefonische Beratung bietet Betroffenen die Möglichkeit einer schnellen und direkten Beratung nach einem Todesfall. Hier ist Raum für Ihre Sorgen und Fragen. Sie können in den Sprechzeiten auch anrufen, um sich über unsere Gruppenangebote zu informieren oder eine Einzelberatung zu vereinbaren. Sie erreichen unser Beratungsteam montags von 16:30 – 18:30 Uhr, dienstags von 10- 12 Uhr und donnerstags von 10 – 12 Uhr unter der Nummer: 0421 – 69 66 72 80.

 

Einzelberatung

In der Einzelberatung bieten wir betroffenen Angehörigen Hilfestellung und Beratung bei Problemen im Umgang mit trauernden Kindern und Jugendlichen. Wir arbeiten lösungsorientiert und systemisch. Unser Ansatz zielt darauf, in der Familie vorhandene Ressourcen zu stärken. Die Einzelberatungen werden von unseren psychologischen und pädagogischen Mitarbeitern durchgeführt und an den Standorten Bremen und Oldenburg angeboten. Die Einzelberatungen sind als ergänzendes Angebot für begleitete Familien konzipiert, stehen aber ratsuchenden Familien offen, die wir nicht in den Trauergruppen begleiten. Eine Kontaktaufnahme ist über die oben genannten telefonischen Beratungssprechzeiten möglich.

 

Kriseninterventionen

In Fällen mit akutem Handlungsbedarf bietet Trauerland Kriseninterventionen an. Diese sind oftmals in der direkten Folge eines Todesfalls erforderlich, wenn betroffene Familien mit der Situation überfordert sind und sich in einer schwerwiegenden Krise befinden. In der Krisenintervention bieten wir kurzfristigen Beistand und Beratung für trauernde Familien, die nicht mehr weiter wissen. In Fällen mit traumatischen Störungen begleiten wir die Familien bei der Überführung in ambulante oder stationäre Therapien. Die Kriseninterventionen werden von unseren pädagogischen und psychologischen Mitarbeitern durchgeführt. Eine Kontaktaufnahme ist über beratung@trauerland.org möglich.