Hier spenden

Danke an die Swiss Life Stiftung

Wir freuen uns riesig, dass die Förderentscheidung der Swiss Life Stiftung für Chancenreichtum und Zukunft von Swiss Life Deutschland auf Trauerland gefallen ist.

Die Swiss Life Stiftung identifiziert und fördert innovative und vorbildliche Ansätze in Deutschland mit Blick auf soziale Benachteiligung. Bereits 2020 wurde Trauerlands Arbeit für Bildung und Chancengleichheit von der Stiftung mit ihrem Förderpreis ausgezeichnet.

Nun erhielten wir wieder großartige Neuigkeiten! Gerade einmal vier Wochen nach Einreichung unseres Förderantrags, entschied sich die Swiss Life Stiftung, unsere Arbeit mit einer einmaligen Spende in Höhe von 4.764 EUR zu unterstützen. Mit der Summe wird die Patenschaft für eine Familie in den Bremer Trauergruppen finanziert.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese schnelle und unkomplizierte Unterstützung, die eine wichtige Stütze für unsere Arbeit darstellt.

Danke an die Johann Bünting-Stiftung

Wir sind froh und dankbar, dass die Johann Bünting-Stiftung bereits seit vielen Jahren zu unseren Unterstützern gehört. Für 2021 hat die Stiftung aus Leer/Ostfriesland die Raumpatenschaft für den Angehörigenraum übernommen.

Im Angehörigenraum versammeln sich die erwachsenen Begleitpersonen der Kinder während der Kindertrauergruppen. Sie haben hier die Möglichkeit in einer moderierten Runde mit Gleichbetroffenen, die eigene Trauer zu bearbeiten, während die Kinder in den benachbarten Räumen begleitet werden. Ziel ist es, die Angehörigen – mit Blick auf das ganzheitliche System „Familie“ – bei der Bewältigung der neuen Lebenssituation zu unterstützen. Denn ein gestärkter Familienverbund wirkt sich positiv auf die Entwicklung des Kindes im Trauerprozess aus.

Wir bedanken uns herzlich für die Spende.

Foto (v.l.n.r.): Yvonne Ritzmann, Silke Boos, Celia Hübl (Vorstand Bünting), Simin Zarbafi, Peter Detmers (Vorstand Bünting).

Danke an Motorradclub Steelworks Chapter

Am Donnerstag, den 8. April 2021 bekam Trauerland Besuch von den Mitgliedern des Motorradclubs Steelworks Chapter. Die Harley-Liebhaber verschafften sich bei der symbolischen Scheckübergabe einen persönlichen Einblick in die Arbeit Trauerlands im Vereinshaus in Bremen.

Geplant war es, die Startgelder der diesjährigen Ausfahrten und Spenden auf Motorrad-Festen, wie dem Frühlingsfest bei American Bikes GmbH & Co.KG. für Trauerland zu sammeln. Die pandemiebedingten Einschränkungen machten eine Spendenaktion in diesem Rahmen leider unmöglich. Dennoch bewies der Motorradclub Kreativität und großes Engagement. Clubdirektor Dirk Döscher rief zu einer Spendensammlung im Kreise der Clubmitglieder und des Sponsoring Dealers Börjes American Bikes auf und erzielte stolze 750 Euro für Trauerland!

Bereits jetzt sind die Harleyfahrer entschlossen, nächstes Jahr wieder – unter hoffentlich gewohnten Bedingungen – für Trauerland zu sammeln. Für die kontinuierliche Unterstützung bedankt sich Trauerland ganz herzlich und freut sich auf weitere gemeinsame Aktionen!

Personen auf dem Foton (v.l.n.r.): Ralle Kügler, Jockel Wilksen, Yvonne Ritzmann (Trauerland), Klaus Börjes, Dirk Döscher, Linda Sündermann

Danke an die Hanseaten-Apotheke

Gesundheitsschutz und gesellschaftliches Engagement in einem: Holger Piekuth, Inhaber der Hanseaten-Apotheke in Bremen, hatte hierzu eine ganz besondere Idee. Um die Kunden in seiner Apotheke – insbesondere aus Gründen des Infektionsschutzes – zur bargeldlosen Zahlung zu motivieren, überlegte er sich, fortan für jede Kartenzahlung 5 Cent an Trauerland zu spenden.

„Unsere Kunden haben das begeistert aufgenommen“, berichtet Holger Piekuth. „Durch das einfache Auflegen der Karte oder durch die Zahlung mit dem Smartphone hat sich der Bezahlvorgang extrem beschleunigt.“

Am Ende des Jahres 2020 kamen auf diese Weise 1.000 Euro zusammen. Zusätzlich stellte Piekuth eine Spendendose in seiner Apotheke auf, deren Leerung und Auszählung ergab jetzt zusätzlich die stolze Summe von weiteren 260 Euro! Wir bedanken uns sehr herzlich für dieses tolle Engagement!

Foto (v.l.n.r.): Holger Piekuth, Yvonne Ritzmann (Trauerland), Tina Schuldt (Hanseaten-Apotheke)

Danke an die Firma Fudex

Am Dienstag hat eine kleine Trauerland-Delegation bestehend aus Botschafter Thomas Schaaf, Vereinsrat Axel Kugelstadt und Yvonne Ritzmann, Leitung Fundraising, einen kurzen Ausflug nach Winsen/Luhe gemacht. Dort ist der Firmensitz der Fa. Fudex Landmaschinen GmbH.  Mit Kaffee und Kuchen und der tollen Nachricht, dass Trauerland ein langjähriges soziales Projekt für die Fa. Fudex Landmaschinen werden soll, besprachen wir weitere Aktionen für 2021. Wir bedanken uns ganz herzlich für die tolle Spende über 5.000€!

 

Foto (v.l.n.r.): Yvonne Ritzmann, Fuad Mirascija, Katherin Nendes (beide FA Fudex), Thomas Schaaf,  Axel Kugelstadt, Udo Blanck (Fa. Fudex).

Danke an Prange Edelstahl

Jedes Jahr tätigt die Firma Prange Edelstahl eine Weihnachtsspende für einen Verein. In diesem Jahr geht das Geld an Trauerland. Die Empfehlung kam von einer Mitarbeiterin, die selbst einmal mit ihrem Kind eine unsere Kindertrauergruppen besucht hat. Herzlichen Dank dafür!

Danke an die Beisheim Stiftung

Die Prof. Otto Beisheim Stiftung aus München unterstützt zwei unserer Kindertrauergruppen sowie den Treff junger Erwachsener für zwei Jahre. Wir danken herzlich für den engagierten Einsatz.

 

Danke für ein Jahrzehnt voller Unterstützung

In diesen Tagen gibt es ein ganz besonderes Jubiläum zu begehen: Seit genau zehn Jahren gehören Alfred und Annegret Hartz zu unseren Unterstützern.

Seit einem Jahrzehnt organisiert Alfred Hartz jedes Jahr im August im Golfclub Lesmona ein Benefizturnier. Die Charity-Veranstaltung mit Versteigerung bildet dabei stets den Abschluss des jährlichen Spendenmarathons, den der ehemalige Kriminalbeamte mit Unterstützung seiner Frau durchführt.

Denn bevor in Bremen-Nord für den guten Zweck Bälle geschlagen werden, geht das Ehepaar Hartz auf Spendensammlung von großen und kleinen Dingen, von Firmen- und Privatspenden, die am Ende dem Lilge-Simon-Stift und Trauerland zu Gute kommen.

Manches sammelt Hartz dabei sprichwörtlich von Hand ein, wie zum Beispiel verloren gegangene Golfbälle auf dem Gelände des Golfclubs Lesmona, die er gesäubert und sortiert günstig verkauft. Dazu kommen Schläger- und Spielzeugbörsen. Kurzum: es ist eine äußerst zeitintensive Aufgabe, der sich die beiden mit großem Engagement und Überzeugung Jahr für Jahr widmen.

Auch in diesem Jahr ist – trotz der Erschwernisse durch die Corona-Pandemie – der stolze Betrag von 7.900 Euro für Trauerland zusammengekommen. Wir bedanken uns von Herzen bei Annegret und Alfred Hartz für ihren unermüdlichen Einsatz!

Foto (v.l.n.r.): Yvonne Ritzmann (Trauerland), Alfred Hartz.

Danke an die Firmen mhprint und wenig werbung

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Firmen mhprint und wenig werbung für die Erstellung, den Druck und die Anbringung unserer tollen neuen Außenwerbung in Oldenburg. Das Ergebnis ist super geworden und wir freuen uns sehr über unsere nun viel bessere Sichtbarkeit in der Innenstadt.

Vielen Dank für die klasse Unterstützung!

Wir danken den Firmen Börjes American Bikes und Börjes Bikers Outfit Augustfehn

Eigentlich sollte die Aktion beim großen Biker-Frühlingstreff in Augustfehn steigen: Die Firmen Börjes American Bikes GmbH & Co. KG und Börjes Bikers Outfit Augustfehn GmbH & Co. KG wollten anlässlich des 40-jährigen Firmenbestehens eine Harley Davidson stiften und dort zugunsten von Trauerland verlosen. Aufgrund der besonderen aktuellen Lage lief dann alles etwas anders.

Die Lose wurden im Shop und Online verkauft und die Auslosung fand in deutlich kleinerem Rahmen statt als gedacht. Großartig war die Aktion aber allemal! Als Losfee hatte das Börjes-Team Keno Veith gewonnen. Der zog den glücklichen Gewinner des Motorrads und Trauerland durfte sich über eine Spende in Höhe von 8.500 Euro freuen. Herzlichen Dank an das Börjes-Team für diese tolle Idee und die großartige Spende!

Foto (v.l.n.r.): Sascha Körte (Fahrzeugverkauf), Sonja Higgen (Trauerland), Lars Eyhusen (Geschäftsführer Börjes Bikers Outfit Augustfehn), Klaus Börjes (Geschäftsführung), Keno Veith („De Schwatten Ostfrees Jung“/hier: Glücksfee).